BOLIVIEN – Argentinien 2:0

28.03.2017, Estadio Hernando Siles in La Paz

Zum vierten Mal nach 1957, 1979 und 1994 eroberte Bolivien den UFWC-Titel. Zum vierten Mal passierte das an gleicher Stelle und, der entscheidende Faktor, auf gleicher Höhe, und zwar auf genau 3.604 Metern Höhe in La Paz. Die Tore erzielten Juan Carlos Acre (31.) und der Werder-Bremen-Fans möglicherweise noch geläufige Marcelo Moreno (52.), eine 8 von 10 auf der Carlos-Alberto-Skala für Fehleinkäufe an der Weser. Optisch und in Sachen Vorname hatte er viel von Chiles Marcelo Salas, bei Kopfballspiel und Torinstinkt aber kam Moreno nicht ganz mit. Immerhin hatte Bremen aus dem Fall Carlos Alberto (10 von 10 auf der Carlos-Alberto-Skala), der zu allem Überfluss auch noch über 8 Millionen Euro gekostet haben soll, gelernt und Moreno nur von Shakhtar Donezk ausgeliehen. So richtig Fuß gefasst hat der Angreifer, seit er Werder Ende 2009 verließ, auch nirgends so recht: Von Donezk ging es gleich weiter zu Wigan, später tingelte er durch Brasilien (Gremio, Flamengo, Cruzeiro) und spielt heute schließlich in China beim Zweitligisten Wuhan Fall. Eines aber kann Marcelo Moreno keiner nehmen: Dass er den Sieg gegen Argentinien im UFWC-Spiel mit seinem 2:0 frühzeitig sichergestellt hat.

Advertisements
This entry was posted in Uncategorized and tagged . Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s