Schweiz – SOWJETUNION 0:1

13.04.1983, Stade Olympique de la Pontaise in Lausanne, 18.000 Zuschauer

Oleg Blochin schoss die Sowjets zum Sieg. Blochin war der prägende Akteur des sowjetischen Fußballs in den 70er- und frühen 80er-Jahren und Teil der Kiewer Mannschaft unter Waleri Lobanowksi, die in der UdSSR ab Mitte der 70er-Jahre dominierte. Sie sammelte nationale Meistertitel und Pokalsiege in Serie, holte international 1975 und 1986 den Europapokal der Pokalsieger sowie 1975 den UEFA Supercup. Im diesem Jahr wurde Blochin Europas Fußballer des Jahres. Mehrfach versuchten europäische Vereine ihn loszueisen, doch der Eiserne Vorhang hielt Blochin im Land. Erst 1988 durfte er, 35-jährig, wechseln. Zu Vorwärts Steyr nach Österreich.

Advertisements
This entry was posted in Uncategorized and tagged , , , . Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s